Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Europa nach dem Mauerfall - Was blieb von 1989?

"Europa nach dem Mauerfall - Was blieb von 1989?" fragt Gastgeberin Renata Schmidtkunz im "CLUB 2" am Mittwoch, dem 4. November 2009, um 23.00 Uhr in ORF 2. Unter den Diskutanten: Paul Schulmeister, freier Publizist und ehemaliger BRD-Korrespondent, Irina Liebmann, deutsche Schriftstellerin, die in der DDR lebte, Kurt Palm, Regisseur und Autor, Dieter Segert, Politikwissenschaftler und ehemaliger DDR-Bürger, László Nagy, Mitorganisator des Paneuropäischen Picknicks, sowie Eva Nowotny, außenpolitische Beraterin von Bundeskanzler Franz Vranitzky im Jahr 1989. Am 9. November 1989 fiel die Berliner Mauer und mit ihr der Eiserne Vorhang. Das Jahr 1989 war ein europäisches Schicksalsjahr, der gesamte Block der sozialistischen Staaten begann sich in friedlichen Revolutionen aufzulösen, der Siegeszug der Demokratie begann. Seit die ersten DDR-Bürger beim Paneuropäischen Picknick im August 1989 die ungarisch-österreichische Grenze passierten, ist eine Fülle von Ereignissen an Europa, an Österreich vorbeigezogen. Hat Europa diese historische Chance genutzt? Die politischen und ökonomischen Möglichkeiten wurden wahrgenommen. Aber wie sieht es mit den geistig-kulturellen Chancen aus? Wurden die Erwartungen der Europäer puncto Wohlstandssteigerung erfüllt oder nur die Angst Westeuropas vor den "Ausländern" aus dem Osten angeheizt? Wie hat Österreich darauf reagiert, dass es aus seiner historischen Randlage in die Mitte Europas gelangt ist? Was blieb von der Mauer - in der realen Politik und in unseren Köpfen?

  1. 04.11.2009 23.00, ORF2, Club 2
  2. 06.11.2009 04.35, 3SAT, Club 2
HTML · CSS ·