Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Schülerstress, Studentenfrust - Wer ist schuld an der Bildungsmisere?

Streit im "Bildungsland" - gehen Schüler und Studenten zu recht auf die Barrikaden? Reformiert die Politik die Schulen und Unis kaputt? Gute Bildung nur für Reiche? Über diese und andere Fragen diskutiert Thomas Leif mit seinen Gästen am Montag, den 23. November 2009, in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz in Berlin. Massenhaft gehen die Studenten auf die Straße und protestieren gegen die Missstände im Bildungswesen. Sie fordern bessere Lernbedingungen, die Abschaffung der Studiengebühren und mehr Mitbestimmung. Bund, Länder und Hochschulen schieben sich gegenseitig die Schuld zu, kündigen aber Korrekturen an den umstrittenen Hochschulreformen der letzten Jahre an. Doch die deutsche Bildungsmisere geht weit über die Studentenprobleme hinaus. An den Gymnasien wächst der Widerstand gegen das Turbo-Abitur. Und internationale Vergleiche zum Thema "sozial gerechte Bildungschancen" geben Deutschland schlechte Noten: Setzen, sechs! Schlechter steht kaum eine andere Industrienation da. Hat die neue Bundesregierung Konzept, Mut und Geld für ein leistungsfähigeres und gerechteres Bildungssystem? Werden Bund und Länder zum Wohle des Bildungssystems endlich an einem Strang ziehen? Oder wird Deutschland immer mehr vom Bildungsland zur Bildungswüste?

  1. 23.11.2009 22.30, SWR, 2+Leif
HTML · CSS ·