Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Mini-Job und Zeitvertrag - Gute Arbeit war einmal?

Mini-Jobs, Praktika, Zeitverträge. Laut IG Metall ist mehr als jeder fünfte Beschäftigte in einem so genannten "prekären Beschäftigungsverhältnis". Sichere und gut bezahlte Arbeit scheint fast wie ein Märchen aus besseren Tagen. Selbst in Zeiten des Aufschwungs wurden viele prekäre Jobs geschaffen. Ohne sie scheint die Wirtschaft nicht mehr zu funktionieren. FDP und Arbeitgeber würden Mini-Jobs gerne ausweiten und gleichzeitig den Kündigungsschutz lockern. Dadurch würden langfristig sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze entstehen, so das Argument. Kritiker warnen: Der Lohn allein reiche schon jetzt nicht immer zum Leben, und den Betroffenen drohe im Alter Armut. Verdrängen Mini-Jobs und Zeitverträge sichere und gut bezahlte Arbeit? Ist Vollbeschäftigung überhaupt noch realistisch? Droht vielen die Altersarmut? Justus Kliss diskutiert live mit folgenden Gästen: Gregor Gysi, Die Linke, Fraktionsvorsitzender im Bundestag Johannes Vogel, FDP, Bundestagsabgeordneter Gundula Lange, ehemalige Betriebsrätin bei "real"

  1. 24.11.2009 21.00, RBB, Klipp & Klar
  2. 25.11.2009 09.30, RBB, Klipp & Klar
  3. 26.11.2009 04.45, RBB, Klipp & Klar
  4. 27.11.2009 21.02, Eins Extra, Klipp & Klar
HTML · CSS ·