Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Wenn der Job zur Hölle wird - Die neue Arbeitswelt

Selten war die Unsicherheit auf dem Arbeitsmarkt größer als im Moment. Die Gründe dafür liegen in den Auswirkungen der Wirtschaftskrise - aber nicht nur: Der Trend geht ohnehin weg von einer Vollzeitstelle hin zu mehreren kleinen Jobs. Und während die soziale Absicherung immer schwächer wird, boomt die Leiharbeit. Erste Folgen sind unübersehbar: Der Druck am Arbeitsplatz steigt, Zukunftsangst macht sich breit. Lohnt sich Arbeit überhaupt noch, wenn ein sich aufreibender Multijobber kaum genug Geld zum Leben verdient? Die Zahl der Burnout-Fälle hat im Übrigen besorgniserregend zugenommen. - Es herrscht jedenfalls viel Bewegung. Und so hat die geforderte Flexibilität nebenbei eine neue Form von Selbständigkeit hervorgebracht: Vor allem junge, gut ausgebildete Fachkräfte setzen nur mit einem Notebook ihre eigene Geschäftsidee um. Ihre Motivation ist hoch, die Perspektive dennoch ungewiss. - Wie hat sich die Arbeitswelt in den letzten Jahren verändert? Welche negativen Begleiterscheinungen gehen damit einher? Gibt es so etwas wie "die sichere Zukunft" überhaupt noch?

  1. 16.04.2010 22.00, SWR, Nachtcafé
  2. 17.04.2010 12.20, SWR, Nachtcafé
HTML · CSS ·