Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Nach unten geht's immer, nach oben nimmer - zurück zur Klassengesellschaft?

Es sind die Durchschnittsverdiener, denen der Staat besonders viel abverlangt: Facharbeiter, Handwerker, Angestellte aber auch viele Rentner. Nahezu alle Parteien sprechen seit Jahren davon, diese so genannte Mittelschicht mehr zu fördern. Auch die schwarz-gelbe Koalition diskutiert derzeit über Steuerentlastung. Doch bislang ist das Gegenteil passiert. Vor allem Gering- und Großverdiener wurden entlastet, Banken und Unternehmen mit Milliarden gerettet. Die Durchschnittsverdiener müssen dagegen mehr Steuern und Abgaben als früher zahlen. Und Bundespräsident Horst Köhler fordert für die nächsten zehn Jahre konsequent zu sparen. Gleichzeitig schrumpft die Mittelschicht. Durch Wirtschaftskrise, Niedriglöhne und Zeitarbeit ist die Gefahr eines wirtschaftlichen Abstiegs heute für viele greifbarer denn je. Längst sind Talent und Fleiß kein Garant mehr, aus der Mittelschicht aufzusteigen. Die meisten Deutschen bleiben in ihrer Schicht gefangen. Gibt es bald nur noch arm und reich? Werden Reiche zu wenig belastet? Welche Politik hilft der Mittelschicht? Ist sozialer Aufstieg in Deutschland schwerer geworden?

  1. 04.05.2010 21.00, RBB, Klipp & Klar
  2. 05.05.2010 05.30, Eins Extra, Klipp & Klar
  3. 05.05.2010 09.30, RBB, Klipp & Klar
  4. 07.05.2010 04.10, RBB, Klipp & Klar
  5. 07.05.2010 21.02, Eins Extra, Klipp & Klar
  6. 08.05.2010 04.55, RBB, Klipp & Klar
  7. 09.05.2010 04.45, RBB, Klipp & Klar
HTML · CSS ·