Springe zu: Hauptmenue, Stichwörter nach Anfangsbuchstaben.

Der berühmteste "Flitzer" der Welt

Ferdinand von Schirach und Hellmuth Karasek Kein Autor ist diese Tage so sehr im Gespräch wie Ferdinand von Schirach. Diese Woche erschien sein neues Buch "Schuld". Bereits seit 1994 arbeitet der Jurist als Anwalt und Strafverteidiger in Berlin. In seinen Büchern verarbeitet von Schirach echte Fälle in literarischen Erzählungen. Bei Markus Lanz äußert sich der Bestseller-Autor zum ersten Mal öffentlich zum "Fall Kachelmann". Auch Prof. Hellmuth Karasek verfolgt die Geschichte von Wettermann Jörg Kachelmann, der 131 Tage in Untersuchungshaft saß. Karasek ist davon überzeugt, dass Kachelmann als Wettermoderator im Fernsehen nicht mehr zu sehen sein wird. Jimmy Jump - Der berühmteste "Flitzer" der Welt Spätestens seit seinem Auftritt beim WM-Finale in Johannesburg kennt ihn jeder - Jimmy Jump. Er wollte den WM-Pokal berühren und rannte dafür 70 Meter über den Rasen. Beobachtet wurde er nicht nur von den 85.000 Zuschauern im Stadion, sondern auch von mehreren hundert Millionen Menschen an den Fernsehgeräten. Genau darin liegt der Reiz des "Platzeroberns" sagt der 36-jährige Katalane. Kein Fußballstadion ist vor ihm sicher, aber auch bei anderen Großveranstaltungen "flitzt" Jimmy. So z.B. auch beim Eurovision Song Contest während des Auftritts der Spanier. Jimmy Jump heißt im wahren Leben Jaume Marquet i Cot und arbeitet eigentlich als Immobilen-Makler. Der Wagen des verstorbenen Theo Albrecht Wegsprengbare Türen, Abhöranlage, Telefon im Kofferraum, Fernzündung, Schusssicheres Glas, Nato-Schutzpanzerung und noch viel mehr. Aus Sicherheitsgründen gönnte sich der sonst so bescheidene kürzlich verstorbene ALDI-Gründer Theo Albrecht diese kleinen Extras für seinen Mercedes S 420 L. Nach Angaben des Autohändlers Michael Fröhlich wurden 1996 für dieses Auto 1,5 Millionen D-Mark bezahlt. Nun wird das Fahrzeug für 100.000 Euro angeboten. Fröhlich kennt sich aus mit besonderen Fahrzeugen. Das von Theo Albrecht gehört noch zu den günstigeren Angeboten des Düsseldorfer Autohändlers. Auch ein Rolls-Royce für 5,5 Millionen Euro ist im Angebot, der Vorbesitzer war ebenfalls ein Prominenter. Über diese und andere Schnäppchen spricht Autohändler Fröhlich bei Markus Lanz.

  1. 04.08.2010 23.15, ZDF, Markus Lanz
  2. 05.08.2010 02.40, ZDF, Markus Lanz
  3. 06.08.2010 02.25, ZDF, Markus Lanz
HTML · CSS ·